Homöopathie für Pflanzen im Jahresverlauf

Pflanzen sind genauso wie Tiere und Menschen

für eine homöopathische Mittelgabe sehr empfänglich. Bei Wahl des richtigen Mittels ist für überraschende Heilerfolge gesorgt. Dabei ist die Anwendung homöopathischer Mittel einfach und nebenwirkungsfrei.

In den dreistündigen Workshops werden zunächst theoretische Grundlagen zur homöopathischen Behandlung von Pflanzen vermittelt, die anschließend im Naturgarten von Monika Lehner und Walter Hettich in Barthelmesaurach direkt in die Praxis umgesetzt werden können.

Kosten: 38 Euro je Workshop, mit Kaffee, Tee, Kuchen und kalte Getränke während des Workshops

Workshop „Frühling“ am Samstag, den 21. März 2015, 14 bis 17 Uhr
Langsam erwacht die Natur und an warmen, sonnigen Tagen duftet die Erde bereits verlockend von den feuchten braunen Beeten. Doch plötzliche Frosteinbrüche oder sogar Schneefälle sind im März noch möglich. Sie erfahren, welche homöopathischen „Frostmittel“ es gibt und wie „Homöopathie für Pflanzen“ bei den wichtigsten Gartenarbeiten im Frühjahr hilfreich sein kann.

Workshop „Sommer“ am Samstag, den 13. Juni 2015, 14 bis 17 Uhr
Im Juni beginnt der Sommer. Auf den Gemüsebeeten und im Obstgarten reifen die ersten Ernten heran. Erste „Hitzewellen“ können bereits den Pflanzen zu schaffen machen. Lernen Sie im Workshop „homöopathische Hitzemittel“ kennen sowie weitere homöopathische Mittel, die für die nächsten Gartenwochen wichtig sein können.

Workshop „Herbst“ am Samstag, den 19. September 2015, 14 bis 17 Uhr
Es werden die wichtigsten homöopathischen Mittel für die Herbst- und Winterzeitarbeiten besprochen. Umtopfen, Pflanzenrückschnitt, widrige Umweltbedingungen und nicht zuletzt mangelnde Zuwendung können Pflanzen kümmern lassen. Erfahren Sie, welche homöopathischen Mittel hier wichtig sind.

 

Zur Referentin:
Birgit Raab ist Diplomagraringenieurin mit den Schwerpunkten Agrarökonomie und ökologischer Landbau. Nach Abschluss des Studiums (1992) schloss sie 1999 erfolgreich eine Homöopathie-Ausbildung in Nürnberg mit Zertifikat ab. Zahlreicheweitere homöopathische Ausbildungen folgten. Seit über 12 Jahren ist sie die ersteVorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Selbsthilfegruppe für KlassischeHomöopathie e.V.“ mit Sitz in Ansbach.

2013 konnte sie ihr reichhaltiges, homöopathisches Wissen bei Frau Christiane Maute, Buchautorin von „Homöopathie für Pflanzen und Homöopathie für Rosen“ in einem Lernkreis erweitern und ist autorisiert, Vorträge und Seminare zu„Homöopathie für Pflanzen“ zu halten.

Weitere Infos: www.homoeopathy4plants.com

Anmeldung bitte über die Rubrik Termine, per Mail oder telefonisch bei Monika Lehner (09718-328). Wenn eine Übernachtungsmöglichkeit gebraucht wird, bin ich gerne behilflich. Sollte der Workshop ein Geschenk sein, dann einen Gutschein anfordern!

Frühjahrsgruß …
Frühjahrsgruß …
… die Forsythie blüht
… die Forsythie blüht
Ysop – wohlriechend!
Ysop – wohlriechend!
… Frische im Garten
… Frische im Garten
Referentin Birgit Raab (Foto: Tanja Elm)
Referentin Birgit Raab (Foto: Tanja Elm)
Naturgärtnerin Monika Lehner
Naturgärtnerin Monika Lehner

... wenn Sie mir zu diesem Beitrag etwas mitteilen möchten:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.